RNA + Wissen

Mikrokosmos Zelle

Ein erwachsener Mensch besteht aus etwa 50 Billionen Zellen. Jede einzelne Zelle ist ein kleines Universum. Die Schaltzentrale einer Zelle ist der Zellkern. Er steuert die Zellaktivität und bewahrt das Erbgut sorgfältig auf.

Viele weitere Zellbestandteile – wie zum Beispiel Mitochondrien, Ribosomen, Zentriolen oder Lysosomen – übernehmen wichtige Aufgaben. Menschliche Zellen schliessen sich zu funktionellen Einheiten zusammen und bilden so unterschiedliche Gewebestrukturen wie Haut, Knochen, Organe, Muskeln und Bindegewebe. Zellen kommen aber auch in flüssigen Körperbestandteilen wie etwa im Knochenmark, in der Lymphe und im Blut vor. Jede Zelle kennt ihre Bestimmung ganz genau. Ein rotes Blutkörperchen würde also niemals auf die Idee kommen, zu einer Herzmuskelzelle zu werden. Somit sind die Funktionsbereiche im menschlichen Körper zwar klar voneinander abgegrenzt, arbeiten aber dennoch als eingespieltes Team zusammen.

Geschätzte 50 000 000 000 000 Zellen bilden einen menschlichen Körper

Zurück zum Anfang