RNA + Wir

Die RNA-Forschung als Netzwerk

Diese Website wurde aus der Initiative des Forschungsnetzwerkes «NFS RNA & Krankheit» entwickelt. Der «NFS RNA & Krankheit» wird vom Schweizerischen Nationalfonds, der Universität Bern und der ETH Zürich finanziert. Die Website, die speziell an ein Laienpublikum gerichtet ist, soll die breite Öffentlichkeit über aktuelle Forschungsentwicklungen informieren und das Interesse an der Grundlagenforschung wecken; und sie bietet Material für Oberstufen-Lehrer zum Thema Genexpression, RNA-Biologie und RNA-Therapeutika.

Die Website Kosmos RNA – Molecool wird von uns laufend mit neuen Inhalten bedient – sei es mit Wissensartikeln über die Funktionen und Rollen von RNA (RNA + Wissen), Forschungsergebnisse unseres Netzwerks (RNA + Forschung), Berichte über gesellschafts-relevante Themen (RNA + Gesellschaft) oder interaktive Inhalte, welche dir die Welt der RNA spielerisch näherbringen sollen (RNA + Du).

Unsere Forschenden

Das Forschungsnetzwerk Nationaler Forschungsschwerpunkt (NFS) «RNA & Krankheit», das vom Schweizerischen Nationalfonds und den Institutionen Universität Bern und ETH Zürich finanziert wird, umfasst insgesamt über 50 Forschungsgruppen an 13 Schweizer Institutionen.

Der NFS «RNA & Krankheit» mit Recht behaupten, weltweit mit an der Spitze des Gebiets der RNA Forschung zu stehen. Das Zusammenwirken mehrerer Disziplinen – insbesondere der Bereiche Molekular-, Struktur- und Zellbiologie, organischer Chemie, Biophysik, Biochemie, Bioinformatik und Physiologie – ermöglicht es, einen Mehrwert für die Forschung zu generieren der weit über die Einzelleistungen der beteiligten Forschungsgruppen hinaus geht. Unsere Wissenschaftler/Innen, Laboranten/Innen, Studierenden und Lernenden stammen aus mehr als 30 Ländern dieser Welt. Der NFS «RNA & Krankheit» ist seit seiner Gründung im Jahr 2014 von 16 Forschungsgruppen auf inzwischen über 50 Forschungsgruppen angewachsen, die ihre Tätigkeit an den Universitäten Bern, Basel, Genf, Lausanne und Zürich, den ETHs Zürich und Lausanne, sowie am Friedrich Miescher Institut Basel, Inselspital Bern, Triemli- und Universitätsspital Zürich, und an den Instituten für Krebsforschung und für Biomedizinische Forschung Bellinzona ausüben.

Die einzelnen Forschungsgruppen des NFS «RNA & Krankheit» können auf der Webseite des NFS abgerufen werden.

Zurück zum Anfang